Mekuwi und Germanistik

Von Céleste Kazikci

 

Nachdem man sich erst einmal dafür entschieden hat Medienwissenschaften zu
studieren, gibt es noch eine Menge an Kombinationsmöglichkeiten. Unsere Uni bietet
zum Einen einen Verbundstudiengang an, zum Anderen aber auch einen 2-Fach –
Bachelorstudiengang. Und auch hier gibt es wieder eine Menge Möglichkeiten, die
zur Zweitfachwahl zur Verfügung stehen.
Ich habe mich dazu entschieden gehabt Medienkulturwissenschaft mit Deutscher
Sprache und Literatur zu kombinieren.

Nach den ersten beiden Monaten ist mir aufgefallen, wie viele Kommilitonen und
Kommilitoninnen ich habe,  die dieselbe Fächer Kombination studieren, wie ich.
Woran das liegen könnte? Ich weiß es nicht! Was mir aber immer zunehmender
auffällt ist, dass es in beiden Fächern immer wieder Überschneidungen der
behandelten Themen und behandelten Autoren gibt. Die Medienwissenschaft ist ein
eher neueres Forschungsgebiet und somit waren und sind viele Autoren, deren
Texte wir in Mekuwi lesen Germanisten.

Was meiner Meinung nach, auch für Neustudierende wichtig zu wissen ist, ist, dass
mit dem Begriff "Medien" nicht nur der Fernseher gemeint ist. Der Medienbegriff ist
schwer zu definieren, was ihr im Laufe eures Studiums noch anhand vieler Texte (
v.a. aber Luhmann) erkennen werdet. Wenn ihr also erwägt einen
medienwissenschaftlichen Studiengang zu wählen, dann denkt bei dem Begriff
Medien auch zum Beispiel an Theater oder Games.

Außerdem solltet ihr euch im klaren sein, dass ihr in dieser Studiengangkombi viel
lesen müsst. Das kann man sich bei Germanistik vielleicht denken, aber auch im
Mekuwiteil  wird,zumindest im ersten Semester, das Lesen zu einer eurer
Hauptbeschäftigungen.

Was ich persönlich zu meinem Studiengang sagen kann, ist, dass ich, trotz des
vielen Lesens, sehr zufrieden bin.
Meine Fächerkombination ist aber nur eine von vielen Möglichkeiten. Welches Fach
ihr noch zusätzlich studiert hängt ganz von euren Vorlieben und Interessen ab.

%d Bloggern gefällt das: